Öffnungszeiten
Mo-Fr:9:00-18:30 Uhr
Sa:9:00-16:00 Uhr
So:10:30-12:30 Uhr

Das Gartencenter kommt hinzu

Michael Windhövel, Stephanie Ilbertz-Windhövel, Brigitte und Josef Ilbertz
Michael Windhövel, Stephanie Ilbertz-Windhövel, Brigitte und Josef Ilbertz

Ein Paradies für Pflanzenfreunde

Im Gartencenter Böhmann-Ilbertz finden Hobbygärtner und Spezialisten alles, was sie für Garten und Balkon brauchen. Die Firma ist ein Familienbetrieb und bietet mehrere 1000 Gewächse an - und einen großen Service.

Ein Pflanzenschädling ist zum Teil verantwortlich, dass Josef Ilbertz Anfang der 1980er-Jahre sein Gartencenter eröffnete. Denn in vielen Düsseldorfer Gärten war eine bestimmte Fichtensorte von einem Insekt befallen und die Hobbygärtner suchten bei Ilbertz – damals im Alter von Ende 20 – um Hilfe. „Meine Frau und ich kannten die Kunden durch unser Samengeschäft in der Innenstadt“, sagt Ilbertz. Das Ehepaar hatte zuvor auch eigene Gärtnereien betrieben, so dass die Ilbertz’ bei vielen Düsseldorfern als Fachleute für Gartenpflanzen bekannt waren. Als der Pflanzenschädling nun wütete, betrat Josef Ilbertz ein neues Geschäftsfeld. „Ich war sowieso auf der Suche nach etwas Neuem.“ Ein Glücksfall, dass an der Duisburer Landstraße eine Baumschule  zur Übernahme bereit war, schon waren die Ilbertz’ die neuen Besitzer. Das Wagnis hat sich für den gelernten Einzelhandelskaufmann gelohnt. Heute ist das Gartencenter Böhmann-Ilbertz ein gut funktionierendes Fachgeschäft mit Kunden aus Düsseldorf und Umgebung.

Tatsächlich aber blieb der Erfolg erst einmal aus. Der Vorgänger hatte zwar viele Bäume gepflanzt, diese aber nicht verschult. Weil aus diesem Grund die Bäume nicht oder nur sehr aufwendig aus der Erde geholt werden konnten, waren sie für den Verkauf nicht geeignet. Ilbertz pflanzte neu. „Dann konnte ich meine Kunden relativ schnell bedienen“, sagt er. Für eine wachsende Kundenzahl sorgte auch die Idee, die reine Baumschule in ein Gartencenter umzuwandeln und die Produktpalette erheblich zu vergrößern. Heute führt das Gartencenter Böhmann-Ilbertz mehrere 1000 Pflanzen, dazu eine Vielzahl an Gartenhandwerkszeug, Töpfe, Scheren, Geschenkartikel und vieles mehr. „Gemeinsam mit unserem freundlichen Team aus 30 Mitarbeitern sorgen wir seitdem dafür, dass sich unsere Kunden über einen umfangreichen Service freuen können“, sagt Ilbertz. Fachberatung, Lieferservice, Einladehilfe, Pflanzservice, Gartengestaltung und Gartenpflege sind einige der vielen Leistungen im Angebot.
Stephanie Ilbertz-WIndhövel hat schon ihre Kindheit
Stephanie Ilbertz-WIndhövel hat schon ihre Kindheit und Jugend im Betrieb verbracht und ist Spezialistin bei allen Fragen.

Stephanie Ilbertz-Windhövel

Das Gartencenter Böhmann-Ilbertz war bei seiner Gründung ein Familienbetrieb und auch heute liegen die Geschäfte in Familienhänden. Während Josef Ilbertz in den Anfangsjahren noch Hilfe von seiner Mutter hatte, sind es heute seine Tochter Stephanie und ihr Ehemann Michel, die sich um alles kümmern. Dass Stephanie mal in die Fußstapfen ihres Vaters treten würde, stand unausgesprochen seit ihrer Kindheit fest.

Als kleines Mädchen schon ließ sie Spielplätze links liegen und blieb lieber bei ihrer Mutter im Samengeschäft an der Marktstraße. „Nach der Schule habe ich die kleinen Tüten geklebt, habe den Kunden ihre Ware gegeben.“ Gern ist das Kind auch auf Tour mit ihrem Vater gewesen.„Schon im Alter von drei Jahren bin ich oft mit Papa zum Ausliefern zu Kunden mitgefahren“, sagt sie. Kein Wunder also, dass sie zahlreiche Kenntnisse über Pflanzen, Samen und Pflege wie nebenbei lernte.

Auch als Jugendliche blieb sie dem Geschäft treu. Während andere Teenager zum Tanzen gingen oder auf Partys, half sie lieber an der Kasse und grub in Beeten. Zum Ritual wurde, den Feierabend mit dem Vater in der Altstadt zu begehen. „In der Brauerei Uerige hat Papa sein Altbier bekommen und ich meine Blutwurst.“

Das heimische Grün ist Ort der Entspannung, Erholung und des Abschaltens vom Alltagsstress. Damit jeder Gartenfreund sich vollends in seinem Reich wohlfühlt, kümmern sich die Spezialisten von Böhmann-Ilbertz um die Details und machen den Garten zu einer Oase. Die erfahrenen Gärtner wissen, was am besten an welcher Stelle wächst und gedeiht – und zwar ganz nach den Vorstellungen der Kunden. Fachgerecht und pflegeleicht wird der Garten angelegt - von der Planung bis zur Bepflanzung, mit Terrassen, Beeten und sogar mit Teichen.

Vom ersten Gartenentwurf bis hin zum regelmäßigen saisonalen Pflegetermin sind die Fachkräfte für den Kunden da – egal, ob Neugestaltung, Veränderung oder Pflege. Für Hobbygärtner, die sich nun im Herbst selbst um ihr Reich kümmern, hat Stephanie Ilbertz-Windhövel einen Tipp: „Blumenzwiebeln müssen jetzt in die Erde. Dann gehen sie im Frühjahr gut auf.“

Und trotz dieser engen Bindung zu den Eltern und zum Geschäft spielte Stephanie als junge Frau mit dem Gedanken, einen anderen Beruf zu ergreifen. Polizistin wollte sie werden. „Aber nach dem Abitur hatte ich genug von der Schule.“ Rumsitzen ist wohl nicht so ihre Sache und sie entschied sich, in einem Neusser Gartenfachbetrieb in die Lehre zu gehen. Die Ausbildung absolvierte sie erwartungsgemäß mit leichter Hand. „Weil ich schon viel über die Waren wusste, bekam ich bereits nach einer Woche meinen eigenen Bereich“, sagt Stephanie stolz. Und ihr Vater erinnert sich, dann er dem Chef seiner Tochter einmal kumpelhaft angemahnt hat, er solle dem Mädchen viel beibringen. „Aber Stephanie kann schon alles!“, habe der Meister da geantwortet.

Alles blieb also in fachlich sehr versierter Hand im Gartencenter Böhmann-Ilbertz, denn Stephanie stieg nach ihre Ausbildung in den  väterlichen Betrieb ein. Viel Arbeit bedeutet es, den stets wachsenden Handel zu betreuen. Als Düsseldorferin liegt Stephanie das Feiern aber auch im Blut und der Karneval erst recht. Bei jecker Feier auf dem Burgplatz erblickte sie eines Tages auf der Bühne einen jungen Mann. „Er spielte bei den Swinging Funfares das Keyboard“, erinnert sie sich. Durch ihr bekannte Jecken lernte sie den Keyboard-Spieler kennen. Michael Windhövel heißt er, stammt aus Düsseldorf-Hamm und ist von Beruf Gärtner. Solche Zufälle kann nur das jecke Leben in Düsseldorf schreiben. Die beiden wurden ein Paar. Dass Vater Josef das gut fand – klar. Der Senior war offenbar so begeistert vom Freund seiner Tochter, dass eines Tages beim Alt fragte, ob er denn auch einsteigen möchte in sein Geschäft. „Ich habe sofort Ja gesagt“, sagt Michael amüsiert. Es folgte die Heirat mit Stephanie und Gartencenter Böhmann-Ilbertz hatte seine nächste Generation in der Geschäftsführung.

Das Geschäft steht heute auf stabilen Pfeilern. „Wir bieten in Gartencenter und Baumschule eine große Auswahl an Blumen, Pflanzen, Stauden, Bäumen, Sträuchern, Hecken und Ziergehölzen“, sagt Josef Ilbertz. Lieferservice, Einlagerung von Pflanzen während der Winterzeit und viele weitere Dienstleistungen sind im Angebot. „Wir achten besonders auf die Qualität unserer Blumen und Pflanzen. Alle stammen von ausgesuchten regionalen Gärtnern, die für ihre gärtnerischen Fähigkeiten und hohen Qualitäten stehen“, der 67-Jährige hinzu. Er ist weiterhin aktiv im Geschäft und arbeitet meist bis Mittag. „Die Stammkunden kennen mich seit Jahrzehnten“, sagt er. „Es ist ihnen und mir wichtig, den Kontakt zu halten.“

Einen Pflanzenschädling wie Anfang der 1980er-Jahre gibt es glücklicherweise nicht mehr. Eher sind es Internet und Baumärkte, die mit billiger Ware dem traditionellen Geschäft Konkurrenz zu machen versuchen. Aber bei Böhmann-Ilbertz setzt man auf guten Service, fachmännische Beratung und perfekte Ware. „Bei uns ist der Kunde noch König“, da ist sich die ganze Familie einig.